Tipp für alle Vereine zum Thema "Bescheid über die Jahresgebühr für die Führung des Transparentregisters

Bundesanzeiger

 

 

In den letzten Tagen erhalten die Vereinsvorstände Rechnungen für Gebühren, die die Bundesanzeiger Verlag GmbH für die Führung des sog. Transparenzregisters erhebt. Diese Rechnungen sind formal korrekt und müssen in jedem Fall beglichen werden.

 

Aber: Eine Gebührenbefreiung für gemeinnützige Vereine (steuerbegünstigte Zwecke im Sinne der §§ 52 bis 54 der Abgabenordnung) ist seit dem Jahr 2020 möglich. Außerdem erfolgt die Eintragung in das Transparenzregister für Vereine, die im Vereinsregister eingetragen sind, automatisch.

 

Wichtig: Vereine müssen Befreiung aktiv beantragen. Diese Gebührenbefreiung gilt nur auf Antrag, nicht rückwirkend und nur bei Einreichung aller erforderlichen Unterlagen. Anträge auf Gebührenbefreiung können elektronisch (per E-Mail) an die Adresse gebuehrenbefreiung@transparenzregister.de übermittelt werden. Alternativ ist eine Registrierung über das Portal (www.transparenzregister.de) möglich.

 

Folgende Unterlagen sind dem Antrag beizufügen:

  • Auszug aus dem Vereinsregister
    (Nachweis der Berechtigung, für die Vereinigung handeln zu dürfen)
  • Kopie des Personalausweises
    (Nachweis der Identität. Als Identitätsnachweise gelten ausschließlich die in § 3 der Transparenzregistereinsichtnahmeverordnung aufgeführten Dokumente.)
  • Freistellungsbescheid
    (Nachweis der Verfolgung steuerbegünstigter Zwecke durch das zuständige Finanzamt)

 

 

Interessante Infos hierzu finden Sie auch auf den Internetseiten der Verbände, z. B. http://www.chorverband-cbs.de

 

drucken nach oben