Sachbeschädigung am Kriegerdenkmal im Gruftgarten

Kriegerdenkmal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Kriegerdenkmal ist eine Gedenkstätte für Gefallene der Weltkriege. Viele Soldaten waren damals aus dem Krieg nicht mehr zurückgekommen und die Gräber der Soldaten lagen - für Angehörige unerreichbar - irgendwo am Rande der Schlachtfelder.

 

Kriegerdenkmal 1Der Gedenkstein im Gruftgarten ist nicht nur ein Denkmal, sondern vor allem ein Mahnmal gegen das Vergessen und für den Frieden. Die Soldaten- und Reservistenkameradschaft Oettingen kümmert sich um frischen Blumenschmuck und pflegt die Gedenkstätte. Jedes Jahr am Volkstrauertag (15.11.2020) wird mit einer Gedenkfeier den Gefallenen der Kriege gedacht.

 

 

In letzter Zeit werden immer wieder  Kinder beobachtet, die - auch im Beisein der Eltern - auf das Kriegerdenkmal klettern und dort Unfug treiben. 

 

In der Kalenderwoche 41 wurde der Blumenschmuck am Kriegerdenkmal im Gruftgarten zerstört. "Vermutlich waren es Kinder, die nicht die Hintergründe eines Kriegerdenkmals kennen und nicht wissen, dass es ein Mahnmal gegen das Sterben in widersinnigen Kriegen ist“, meint Bürgermeister Thomas Heydecker. Er apelliert an die Vernunft der Bürger, doch darauf zu achten, dass die Absperrung am Kriegerdenkmal nicht überschritten wird. 

 

Zeugen, die die Zerstörung beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Hauptverwaltung im Rathaus, Tel. 09082 709-13, zu melden. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

drucken nach oben