Rosen für die Innenstadt

An einigen Fassaden der Innenstadt blühen seit vielen Jahren Kletterrosen. Ein sehr schöner Anblick, daraus entstand folgender Gedanke:
Wie wäre es, wenn das nicht nur ein vereinzelter Anblick wäre, sondern an vielen Häusern zu sehen?

Neue Rosen für die Innenstadt

Solche „Kleinigkeiten“ sind es oft, an denen unser Blick hängenbleibt, die beim Vorbeigehen einen kleinen Moment der Freude schenken.
Auch für Touristen wäre es sicher eine sehenswerte Attraktion, die den Charakter der romantischen Residenzstadt unterstreichen und Besucher anziehen wird.

So wurden die Bewohner bzw. Geschäftsinhaber der Häuser in der Innenstadt gefragt, ob Sie sich für unser Projekt begeistern können.
Gemeinsam wurden Standorte gesucht (oft mehrere pro Haus). Gemeinsam mit dem Stadtbauamt wurde geprüft, ob dort keine wichtigen Leitungen verlaufen, die beschädigt werden könnten.

Im Rahmen des Städtebauförderprogrammes „Soziale Stadt“ wurde (dort wo es Gehweg-technisch möglich ist) das Aufbrechen des Asphalts bzw. der Pflasterung sowie die Befestigung und gärtnerische Vorbereitung des Pflanzloches finanziert.
Die beteiligten Bewohner bzw. Geschäftsinhaber pflanzten dort Ihre Lieblings-Kletterrose(n) und sorgen nun dafür, dass sie wächst und gedeiht.

Die Initiative kam bei den Bewohnern gut an.

drucken nach oben