Monte Abfallino vom Müll befreit

Müllsammelaktion

 

 

Die Mittelschüler der Klasse 6a beseitigten den Unrat auf dem Roßfeld

 

Am 17. und 18. März machte sich jeweils immer eine Hälfte der Klasse auf, um den Abfall im beliebten Freizeitgebiet bei Oettingen zu beseitigen.

 

Oettingen - Anstoß der Aktion war der Zeitungsartikel „Auf dem Monte Abfallino in Oettingen soll ein Gipfelkreuz entstehen“ am 13.3.2021 von Verena Mörzl in den Rieser Nachrichten. Hier wurden die Inhalte der letzten Stadtratssitzung zusammengefasst. Ein Punkt auf der Themenliste war die Abstimmung über das Errichten eines Feldkreuzes auf dem Roßfeld. Hierbei wurde auch die Problematik der Vermüllung dieses beliebten Ausflugsgebietes angesprochen. Die Mittelschülerinnen und Mittelschüler machten sich dieses Problem zur eigenen Aufgabe. Denn ein Arbeitsauftrag für das Lernen zuhause war es diesen Zeitungsartikel zu lesen und knapp zusammenzufassen. Es dauerte nicht lange, bis der Kontakt zu Bürgermeister Heydecker und dem Bauhof hergestellt wurde. Am nächsten Tag wurden Warnwesten und Müllsäcke von einem Bauhofsmitarbeiter in die Schule gebracht. Bereits einen Tag später marschierte die erste Gruppe los und befreite einen Teil des Roßfelds vom Müll. Das übrig gebliebene Gebiet wurde von der zweiten Gruppe in Ordnung gebracht. Ein Bauhofsmitarbeiter sammelte die Müllsäcke jeden Tag ein und übernahm die Entsorgung.

 

Einem Spaziergang auf den Monte Paradiso mit einem traumhaften Ausblick steht nun nichts mehr im Wege. Jetzt fehlt nur noch das Feldkreuz als neues Ausflugsziel.

 

(Foto und Artikel: Sabrina Satzinger)

drucken nach oben