Adresse

Nachbarschaftshilfe Oettingen

Anfrage im Rathaus

Logo Zukunftswerkstatt
Hausanschrift:Schloßstraße 36 86732 Oettingen
Telefon:09082 70919

 Städtebauprogramm "Soziale Stadt"

Seit 2005 ist die Stadt Oettingen in den Städtebauförderprogrammen "Soziale Stadt" und "Aktive Zentren" aktiv. Im Rahmen der Programme erarbeitet die Stadt in enger Zusammenarbeit mit Bürgern, Vereinen, Unternehmen und Institutionen vielfältige Konzepte zur Entwicklung der Stadt. Wichtige Aspekte dieses Prozesses sind die Steigerung der Lebensqualität sowie der Ausbau und die Stärkung des Standortes Oettingen in den Bereichen Kultur, Freizeit, Tourismus und Gewerbe. Dies gilt in besonderem Maße für die Innenstadt, die am Marktplatz und anderen Orten neugestaltet und verschönert wurde.

 

Als Großprojekte gehören dazu auch notwendige Sanierungen der Schützenstraße, der Manggasse, des Zwingers und der Königsstraße mit dem entsprechenden Baustellenmanagement, die Neugestaltung des Südlichen Hofgartens sowie das kommunale Fassadenprogramm.

 

Eine weitere bedeutende Komponente des Programms ist die Verbesserung des sozialen Miteinanders über das ehrenamtliche Engagement, angefangen beim Jugendzentrum "Kraftwerk Juze", das von den Jugendlichen ab 12 Jahren unter sozialpädagogischer Leitung selbst gestaltet wird.

 

Der Integrationstreff veranstaltete anfangs gemeinsame Freizeitaktivitäten. Heute werden für die steigende Zahl der Flüchtlinge und Asylbewerber Deutschkurse und weiter Hilfen organisiert. Der Fahrdienst bringt Senioren zu Arztterminen und weitere Anlässen. Im Krankheitsfalll wird auch Hilfe bei Einkäufen und Haustierpflege angeboten. Im Rahmen des Projekts Taschengeldbörse werdienen sich Jugendliche ab 14 Jahren mit der Übernahme verschiedener Arbeiten im Haushalt von Familien, Kranken oder Senioren ein Taschengeld. Die Aufgaben reichn vom Babysitten über Einkäufe bis hin zum Putzen.

 

Die Gruppe "Film & Feier" veranstaltet im Oettinger Zentraltheater Kino-Events, bei denen zu den gezeigten Filmen die passenden MottoPartys organisiert werden.

 

Weitere Arbeitsgruppen sind die Vorleser, der Tauschring, der Mittagstisch und die ehrenamtlichen Türmer.

 

 

Auskünfte erteilt auch die Quartiermanagerin Sabine Koloska, Tel. 09082 4659

 

Weitere Informationen zur "Sozialen Stadt"!

drucken nach oben